Ein Spaziergang durch Bern

Die schönsten Berner aus Stein und Stahl

Im Sommer erhascht das schwule Auge oft eine Überdosis nackter Männerhaut. Muskulöse 18-jährige Oberarme, aber auch klapprige Seniorenbeine. Da wird man sich der Vergänglichkeit des eigenen Körpers bewusst und sehnt sich nach Unvergänglichem. Ich versuche es mit einem Spaziergang durch Bern auf der Suche nach unsterblichen Helden und ewiger Schönheit.

Text und Fotos: Ludwig Zeller